- Aktualisiert am 13.10.21 -

Lesen Sie in diesem Blogartikel die Erfolgsgeschichte der digitalen Gästekommunikation im Parkhotel Schillerhain.

Was ist schöner, als auf einem Hotel-Wohlfühlbett die Aussicht durch große Glasfenster in die Abendsonne zu genießen und sich auf die nächsten Urlaubstage zu freuen? Ganz einfach, währenddessen den kommenden Spa-Besuch zu buchen, sich durch die Speisekarte des Restaurants zu klicken und gleich das Abendessen zu bestellen – und das alles ohne das Bett zu verlassen, am Telefon zu hängen oder auf dem Smartphone-Display suchen zu müssen. Wie das geht? Mit dem SuitePad. Dem hoteleigenen Tablet. Einem, der vielen Aspekte, die das Parkhotel Schillerhain so besonders machen.

Ein besonderer Ort für besonderen Service 

Im Land der 1000 Hügel mit besonders mediterranem Klima, reifen Feigen, Mandeln und besonderen Weinen liegt das Parkhotel Schillerhain. Eine Welt voller Tradition mit modernem Gesicht als beeindruckendes Exemplar der nordpfälzischen Gastfreundschaft. Grundlegend saniert und modernisiert – das Stammhaus Parkhotel Schillerhain beeindruckt mit smartem Touch, für Gäste, bei denen Komfort nicht bei einem bequemen Boxspringbett aufhört. 

Die Geschichte vom SuitePad in einem geschichtsreichen Hotel 

Zu alt kam neu, so könnte man den Ergänzungsbau des Hotels wohl am besten beschreiben. Mitten in einem Bürgerpark, angelegt zu Ehren Friedrich von Schillers in der Mitte des 19. Jahrhunderts, betreibt die Inhaberfamilie das Hotel bereits in zweiter Generation. Mit viel Geschick wurden Tradition und Moderne kombiniert, und so ein elegantes und inspirierendes Tagungshotel kreiert. In einer der zahlreichen Hotelbewertungen findet sich der Eintrag „Besonders geeignet für Kreativprozesse im Tagungsbereich“ – der Grund ist klar, viel Licht, große Fenster und smarte Elemente, die das tägliche Leben einfacher machen und inspirieren. Nur einige Gründe, warum das Schillerhain unter den Top 250 Tagungshotels Deutschlands gelistet ist. Und mitten drin findet sich das SuitePad: flach, schwarz, kompakt im A5 Format. Ein Tablet mit Touchfunktion und dem Bild des Schillerhains auf der Startseite – schön groß und beeindruckend modern.

Blick in ein Zimmer im Parkhotel Schillerhain„Das SuitePad passt wirklich gut zu unserer Hotel- und Gästephilosophie. Wir versuchen, unseren Gästen eine entspannte und komfortable Zeit zu bieten, auch in den kleinen Dingen. So wird in unserem Restaurant fast papierlos bedient, smarte Bedienkomponenten erleichtern den Alltag und viele Serviceoptionen werden digital angeboten, mit Erfolg“, so Amélie Däuwel, Leiterin der Rezeption. Auch die Telefonie gehört dazu. Im Zuge der Komplettsanierung wurden alle Telefone aus den Zimmern entfernt. Das SuitePad dient den Gästen zur Kontaktaufnahme mit der Rezeption, dem Restaurant oder dem Spa. „Da eigentlich jeder Gast heutzutage sein eigenes Smartphone mitbringt, ist das fehlende Zimmertelefon gar kein Problem und der Kontakt zu uns via SuitePad läuft problemlos. Meine anfänglichen Bedenken waren schnell ausgeräumt“, so Däuwel weiter. 

Über das Tablet werden Gästeanfragen direkt in die jeweilige Abteilung geleitet, Wunschterminanfragen, Restaurant- oder Taxibuchungen, ganz egal, und das Hotel kann Wünsche direkt und ohne Umwege erfüllen – digital, schnell und ohne lange „Wege“. „Obwohl sich viele Gäste weiterhin gerne persönlich an der Spa-Rezeption über Behandlungsdetails informieren, die Abfrage nach einem freien Wunschtermin erfolgt meistens über das SuitePad“, bestätigt Däuwel. 

Ganz einfach mehr Komfort für Gäste und Hotel

Viele Gäste empfinden es als hohen Servicekomfort, wenn sie gemütlich in ihrem Zimmer bleiben und relaxen können, anstatt selbst ins Restaurant zu laufen, um sich über die aktuellen Menüs zu informieren. Gemütlich vom Bett aus den Menüpunkt „Restaurant“ anklicken, die neuesten Specials ansehen und mit wenigen Klicks bestellen. Auch eine simple Tischreservierung kann so einfach sein. Im Schillerhain gilt: Gemütlich machen, scrollen, anklicken, fertig. Einfach und ohne großen Aufwand, für Gäste und Restaurant. Denn so wird auch das Restaurantpersonal entlastet und kann sich auf seine eigentlichen Aufgaben konzentrieren, anstatt immer wieder lange Weg im Hotelgebäude zurücklegen zu müssen. Gleichzeitig besteht keine Gefahr, dass in Stressphasen vom Personal mal eine Bestellung vergessen oder bei der mündlichen Weitergabe verändert wird. Fehler im Bestellprozess sind praktisch ausgeschlossen. Alles ist transparent und nachvollziehbar. 

Kleinigkeiten perfekt steuern

„Speziell an der Rezeption macht uns die Nutzung der SuitePads das Leben schon einfacher. Denn viele Kleinigkeiten, wegen denen Gästen früher vor der Rezeption standen, werden jetzt über das SuitePad kommuniziert. Das ist vor allem während der Stoßzeiten am Empfang, also während Check-In-Wellen etc. eine echte Erleichterung“, erzählt Däuwel weiter. Gleichzeitig werden alle Anfragen transparent und gut nachvollziehbar für alle Verantwortlichen erfasst. Will ein Gast ein neues Handtuch, wird diese Anfrage direkt ans Housekeeping weitergeleitet, und wenn das Handtuch auf dem Zimmer ist, erhält die Rezeption eine Meldung, dass der Auftrag erfolgreich erledigt wurde. Direkt kommuniziert, ohne Umwege für eine schnelle Abwicklung.  Rezeptionsleitung des Parkhotel Schillerhain lächelt

Natürlich geht jeder Gast anders mit dem Tablet auf seinem Zimmer um. Die ältere Generation ist etwas vorsichtiger. „Vor allem, dass der Weckservice nicht mehr per Telefonklingeln, sondern leises Klopfen an der Zimmertür erfolgt, ist für manche erstmal gewöhnungsbedürftig. Aber die nette Stimme an der Tür wird dann oft als angenehmer empfunden als das klirrende Telefon“, erzählt Däuwel. Die jüngere Generation wundert sich dagegen kaum, im Gegenteil. Hier wird sofort gescrollt, sich informiert und der erste Service bereits nach kurzer Zeit aktiviert.

Erfahrungsgemäß werden im Schillerhain vor allem der Room-Service und das Housekeeping über das SuitePad genutzt. Bettwäsche ergänzen, die klassische Zahnbürste erfragen oder das original Beef tatar aus dem Restaurant von Küchenchef Thomas Haupt bestellen. Reservierungen vornehmen, Cocktails aufs Zimmer bestellen oder Ideen für den Aufenthalt suchen, die digitalen Möglichkeiten mit dem SuitePad sind vielfältig. „Wir entscheiden, was für Inhalte auf dem Tablet sichtbar sind, so können wir natürlich bestimmte Aktionen besonders gut und gezielt bewerben, gleichzeitig verlinken wir zur so genannten „Pfalzcard“, hier finden unsere Gäste alle, in der Gegend zur Verfügung stehenden Angebote für Wanderungen, Sightseeing oder aktuelle Veranstaltungen. So müssen Gäste nicht selbst recherchieren, wo es was gibt, sondern sind mit einem Klick auf der Seite, die vieles für den Urlaub in der Pfalz bereithält“, so Däuwel. Das SuitePad bietet alle Informationen auf Deutsch oder Englisch und das Menüfeld ist intuitiv aufgebaut, analog zur Original-Hotelwebseite. „Wir achten darauf, dass beide Designs übereinstimmen und jede Aktualisierung parallel vorgenommen wird, damit auf beiden digitalen Plattform immer der neueste Stand für die Gäste garantiert ist“, schließt die Leiterin der Rezeption im Parkhotel Schillerhain ab.

(Fotocredits: Parkhotel Schillerhain)

Lesen Sie auch gerne weitere Hotel-Erfolgsgeschichten:

- Veröffentlicht am 23. September 2021

JETZT SUITEPAD-DEMO VEREINBAREN
Jacqueline Koch

Jacqueline Koch

Als freie Journalistin im Bereich Architektur, Design und Smart Home recherchiert und schreibt Jacqueline Koch über neueste Trends und deren Umsetzung in Print- und Online-Medien.

Verwandte Artikel