- Aktualisiert am 17.03.21 -

Revenge Travel könnte der Reisebranche in 2021 den erhofften Aufschwung bescheren. Ist Ihr Hotel bereit dafür?

Die Verbreitung der Impfstoffe bringt Hoffnung, dass das Ende der Pandemie naht. Viele Menschen freuen sich bald endlich wieder reisen zu können und wollen Verpasstes nachholen. In der Hotellerie und Reisebranche steigen die Erwartungen und die Vorfreude auf die langersehnte Erholungsphase und den Revenge Travel Trend.

Ist Ihr Hotel dafür bereit? Finden Sie heraus, wie Sie das meiste aus dieser Zeit und diesem Trend machen können.

Revenge Travel: der Reisetrend nach dem Lockdown

Revenge Travellers gönnen sich etwas im Hotelzimmer

In vielen Kreisen wurde schon nach dem Lockdown im Frühjahr 2020 von Revenge Travel gesprochen. Jetzt nimmt das Thema erneut Fahrt auf.

Doch was ist Revenge Travel eigentlich? 

Dieser Trend bezieht sich auf den Nachholeffekt, den viele Menschen nach dem Lockdown verspüren. Man will sich nun etwas gönnen, auf das man lange unfreiwillig verzichten musste. Reisen und Kurzurlaube mit Freunden und Familie stehen bei vielen ganz oben auf der Liste der Dinge, die es nachzuholen gilt. Dass viele gezwungenermaßen daheim saßen und ihr Urlaubsbudget sparen konnten, könnte der Hotellerie jetzt in die Hände spielen. Laut einer Studie wollen in 2021 z. B. 70% der Deutschen gleich viel und 10% sogar wesentlich mehr für Reisen ausgeben als bisher. 

Das birgt eine tolle Chance für Hoteliers. Gäste, die sich etwas gönnen wollen, sind eher an Zusatzleistungen Ihres Hotels interessiert. Das können Angebote Ihres Restaurants, Spas oder sonstige Services sein, die es Reisenden erlauben, ihren Aufenthalt genau nach ihren Wünschen zu gestalten.

Nutzen Sie also diesen Trend und machen Sie Gäste vor und während ihres Aufenthalts auf Ihr Angebot aufmerksam. So können Sie Ihren Kunden ein noch besseres Erlebnis bieten und gleichzeitig Ihren Umsatz steigern. 

Was Revenge Traveller wirklich interessiert

In diesen Zeiten sind für viele Gäste die Prioritäten etwas anders als früher. Hier finden Sie ein paar Tipps zu Themen, die bei Revenge Travellern besonders gut ankommen. 

Ein Fokus auf Hygiene und Gesundheit

Zeigen Sie, welche Maßnahmen in Ihrem Hotel gelten und was Sie unternehmen, um Gäste und Angestellte zu schützen. Das baut bei Ihren Kunden ein Gefühl von Sicherheit und Vertrauen auf.  Ziehen Sie außerdem Zusatzleistungen in Betracht, die Gästen ein noch höheren Maß an Komfort und Sicherheit bieten. Das könnte zum Beispiel ein Paket mit Desinfektionsmittel und Masken sein, das ein Gast bestellen kann. Sie könnten auch einen Tausch anbieten: der Gast verzichtet auf die Zimmerreinigung während des Aufenthalts und Sie spendieren eine Pizza oder eine Flasche Wein. Auch Angebote aus anderen Abteilungen, die sich ums Thema Gesundheit drehen, sind derzeit sehr beliebt. Wie wäre es mit einem besonderen Wellness Menü oder der Möglichkeit Zubehör aus dem Fitnessstudio während des Aufenthalts zu mieten?

Besondere Angebote für einen unvergesslichen Aufenthalt

Für Gäste, die sich etwas gönnen wollen, können Sie Angebote für alle Abteilungen im Hotel erstellen. Hier sind ein paar Ideen, um Ihre Kreativität anzuregen.

  • Vorausbezahlte Voucher mit Mehrwert (z. B. 45 Euro bezahlen, Voucher über 50 Euro bekommen) für ihr Restaurant oder das Spa
  • Besonderes Menü im Zimmer oder Restaurant
  • Mitbringsel für Freunde und Familie daheim
  • Sparangebot für den nächsten Aufenthalt oder eine spontane Verlängerung
  • Ausflüge und Aktivitäten mit lokalen Partnerorganisationen

Was für Ihr Hotel am besten funktioniert, hängt natürlich von Ihrer Zielgruppe ab. Probieren Sie verschiedene Angebote, und Sie werden schnell sehen, was gut ankommt und Ihre Umsätze steigert.

Wissen Ihre Gäste, was Sie bieten?

Wenn Sie möchten, dass Ihre Gäste mehr zusätzliche Leistungen buchen, müssen Sie ihnen mitteilen, was Ihr Hotel alles bietet. In der Vergangenheit gab es dafür eine einfache Lösung. Die Gästemappe und Prospekte im Hotelzimmer bewarben Ihr Spa, Restaurant und sonstige Leistungen und Angebote.

Doch es stellt sich die Frage: Sehen sich Gäste diese Materialien wirklich an? Und wenn ja, bekommen sie dann auch die aktuellsten Informationen? Wenn Sie kurz nachdenken, fällt Ihnen bestimmt mindestens eine Zimmerkontrolle ein, bei der Sie veraltetes Werbematerial im Zimmer gefunden haben...

Trotzdem, die klassische Gästemappe kann Gästen wichtige Infos bieten. Doch die Nachteile bleiben bestehen:

  • Es ist zeit- und kostenaufwendig, sie auf dem neuesten Stand zu halten.
  • Sie bekommen keinen Aufschluss darüber, was ihre Gäste am meisten interessiert.
  • Die Mappe kann heute ein Hygienerisiko darstellen. Kaum eine Reinigungskraft hat Zeit nach jedem Gast alle Seiten zu desinfizieren.

Die bequemere Lösung für Sie und Ihre Gäste

Mit einer digitalen Gästemappe schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe.

  1. Verbesserte Gästekommunikation:
    Teilen Sie Ihre neuesten Angebote mit Ihren Gästen und schicken Sie personalisierte Nachrichten, die direkt auf dem Tablet angezeigt werden. Dies gibt Ihnen auch die Möglichkeit lokale Updates über Reisebeschränkungen oder Covid-Maßnahmen zu teilen.
     
  2. Sparen Sie Zeit und Geld:Die digitale Gästemappe mit Corona-UpdatesJetzt müssen Sie nicht mehr wegen jeder Änderung neues Material drucken und in allen Zimmern verteilen. Stattdessen können Sie die Inhalte Ihrer digitalen Gästemappe bequem am Computer überarbeiten und alle Geräte automatisch aktualisieren. Das The Mere Golf Resort & Spa hat auf diese Weise Prozesse optimiert und bietet Gästen nun ein besseres Bestellerlebnis

  3. Gesteigerte Umsätze:
    Durch die attraktive Präsentation Ihrer Angebote und der leichten Handhabung, können Sie mehr Gäste auf Ihre Services aufmerksam machen. Mit Push-Nachrichten ist es sogar möglich kurzfristig Buchungen für Ihr Spa oder Restaurant zu generieren. Das Falkensteiner Balance Resort konnte seinen Spa Umsatz so um 50% steigern

  4. Verbessertes Kundenverständnis:
    Mit einer digitalen Gästemappe können Sie Ihre Kunden noch besser kennenlernen. Erfahren Sie mehr über die Vorlieben Ihrer Gäste, um ihnen einen noch besseren und personalisierten Aufenthalt zu bieten.

  5. Testen Sie neue Angebote
    mit der digitalen Gästemappe können Sie Ihre Ideen zügig testen. Wenn ein neues Angebot gut angenommen wird, können Sie es bewusst hervorheben, um noch mehr Nachfrage zu generieren. Spricht ein Service Ihre Kunden nicht an, lässt er sich leicht wieder aus der Mappe löschen. 

Wenn Reisen wieder möglich ist, wird es wichtiger sein als je zuvor jedem Gast ein personalisiertes unvergessliches Erlebnis zu bieten. Gleichzeitig wollen Sie natürlich Ihre Umsätze maximieren. Je besser Sie Ihre Gäste über Ihre Angebote informieren, desto mehr von ihnen nehmen Ihre Zusatzleistungen in Anspruch. So haben Sie mehr Möglichkeiten Ihre Kunden zu begeistern und gute Bewertungen zu bekommen. Letztendlich hilft das Ihrem Betrieb, sich schneller von den harten Monaten zu erholen und nach vorne zu blicken.

JETZT DEMO VEREINBAREN
Juliana Hahn

Juliana Hahn

Juliana Hahn hat sich als Texterin auf die Hotellerie spezialisiert und schreibt seit mehreren Jahren für führende Unternehmen der Branche. Bevor sie sich in die Welt des Content Marketing stürzte, hat sie Hotelmanagement studiert und in vielen fernen Ländern in Hotels und Resorts gearbeitet. Heute lebt sie in Mainz und erkundet noch immer gerne neue Reiseziele.

Verwandte Artikel