- Aktualisiert am 13.10.21 -

Wir zeigen Inspirationen, was Sie Ihren Hotelgästen diesen Sommer keinesfalls vorenthalten sollten.

 

Die Temperaturen steigen, Menschen fahren wieder in den Urlaub und genießen die Zeit, die ihnen letztes Jahr verwehrt blieb. Die Hotellerie spürt diesen Ansturm und ist bereit für ihre neuen Gäste. Doch um seinen Hotelgästen genau das zu bieten was sie sich wünschen, ist es unabdinglich neue Trends immer im Blick zu haben. Gerade neue Trends im Bereich F&B (Food & Beverage) sind ein Hingucker für Ihre Gäste. Doch welche neuen Trends gibt es in diesem Bereich? In diesem Blogbeitrag finden Sie Inspirationen zu den neuesten und begehrtesten Trends.

Neue Eissorten und -trends 

Die Temperaturen haben die 30-Grad Marke überschritten, der Sommer ist im vollen Gange – Da darf eines nicht fehlen: Eis ist seit vielen Jahrzehnten ein beliebter Snack bei heißen Temperaturen, doch die Geschmacksrichtungen haben sich über die letzten Jahre immer wieder verändert und weiterentwickelt. Außergewöhnliche Geschmacksrichtungen wie Basilikum, Limette oder Matcha dürfen auf Ihrer Eiskarte nicht fehlen, wenn Sie Gäste mit neuen Geschmacksrichtungen beeindrucken wollen. Doch neben dem Klassiker Sahneeis oder dem leichten Sorbet gibt es seit den letzten Jahren ein Eis aus Japan, das bei vielen Menschen immer mehr an Beliebtheit gewinnt.

In den sozialen Netzwerken sieht man Mochis zu genüge, dabei gibt es das Eis, welches eine Art Klebereis-Kuchen ist, in den verschiedensten Sorten wie Kokosnuss, Mango, Schokolade, Cheesecake, Himbeere und Yuzu Lemon. Gerade dieser Trend regt zum Ausprobieren an, da es passend für die warmen Sommertage ist und trotzdem eine andere Möglichkeit als das klassische Eis für Ihre Gäste bietet.

Diese Getränke und Cocktails dürfen an Ihrer Restaurantbar nicht fehlen

Neben neuen Eissorten und -variationen gibt es auch bei Getränken immer wieder neue Trends, die Sie sich merken sollten, um auf dem neuesten Stand zu sein. Gerade kursiert der Pink Drink durch alle sozialen Netzwerke. Bekannt geworden ist dieser Drink, den man klassischer Weise ohne Alkohol trinkt, auf TikTok, wurde millionenfach geteilt und ist somit viral gegangenDer Pink Drink mit einem MinzzweigDer Pink Drink besteht aus folgenden Zutaten: Eiswürfel, gefrorene Beeren, Kokosmilch, Hibiskusblütentee, und Holunderblütensirup. Eine genaue Mengenangabe gibt es nicht. Sie können den Drink so zusammenmixen wie er Ihnen oder Ihren Gästen am besten schmeckt — ob lieblich oder herb, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Neben dem alkoholfreien Pink Drink gibt es auch einen neuen alkoholischen Cocktail, der in Ihrer Bar nicht fehlen sollte. Mint Julep heißt der neue Trend-Cocktail, der aus Minze, Puderzucker, Crushed Ice und Bourbon Whiskey besteht. Für eine farbenfrohe Präsentation empfiehlt es sich noch ein paar Minzzweige hinzuzufügen. Und auch Klassiker wie Cola oder Limonaden in der Light-Variante sind nach wie vor sehr beliebt und werden oft als alkoholfreie Alternative gewählt.

Plant-Based Food 

Ein weiterer Trend, der zwar nicht neu ist, aber immer mehr an Bedeutung gewinnt ist Plant-Based Food. Vegetarische oder vegane Gerichte sind für viele Hotelgäste eine Voraussetzung für einen gelungenen Aufenthalt. Das Essverhalten vieler Menschen hat sich in den letzten Jahren stark verändert— Grund genug dafür, dass auch Hotelrestaurants ihre Speisekarte dementsprechend anpassen. Dabei sollten nicht nur Salat und Gemüse eine Rolle spielen, sondern die vielfältigen Möglichkeiten der vegetarischen oder veganen Küche genutzt werden. Penne mit veganer Cashew Béchamel, Mango-Kokos-Curry oder auch Wok-Gemüse auf Sesam-Tofu könnten neue Gerichte auf Ihrer vegetarischen/veganen Karte sein. Regionale Lebensmittel spielen bei jedem Trend eine große Rolle, denn immer mehr Menschen achten darauf, dass die Lebensmittel, die sie verzehren, zum großen Teil regionaler Herkunft sind.

So kommunizieren Sie Ihre F&B-Neuheiten an Ihre Gäste

Doch wie schaffen Sie es als Hotelier am besten, die Erweiterung Ihrer Speise- und Getränkekarte an Ihre Gäste zu kommunizieren? Ein SuitePad-Tablet im Hotelzimmer kann Ihnen beispielsweise dabei helfen, neue Gerichte und Getränke auf Ihrer Speisekarte mittels Push-Up Benachrichtigungen an Ihre Gäste zu kommunizieren.  Dies ist ein unkomplizierter und einfacher Weg um Ihre Gäste über neue Highlights auf Ihrer Speise- oder Getränkekarte auf dem Laufenden zu halten, ohne immer wieder die Papierflyer im Zimmer austauschen zu müssen. So wecken Sie Neugierde und der ein oder andere Hotelgast wird sicher über den Roomservice, direkt im Hotelrestaurant oder die Hotelbar seine Bestellung aufgeben.

In der Webinaraufzeichnung  „Roomservice-Report 2020 –Die Ergebnisse einer Datenanalyse aus 670 Hotels“  haben wir für Sie weitere  Insights und Analysen zum F&B-Bereich im Hotel aufbereitet.

- Veröffentlicht am 6. August 2021

Stella Johanna Westermann

Stella Johanna Westermann

Stella ist seit Mai 2021 bei SuitePad als Werkstudentin tätig. Sie arbeitet an Aufgaben und Projekten in den Bereichen Marketing & Design.

Verwandte Artikel