- Aktualisiert am 15.10.18 -

Eine mangelhaft gepflegte Gästemappe ist der Beginn einer mangelhaften Kommunikation. Eselsohren, Kaffeeflecken, rausgerissene Seiten oder veraltete Informationen.

Welcher Hotelier kennt nicht die ganz alltäglichen kleinen Probleme mit den klassischen Gästemappen? Verständlicherweise mag der Gast solch eine Mappe nicht in die Hand nehmen und der dadurch gewonnene erste Eindruck lässt sich auch nicht mehr ins Gute lenken. Alle Informationen, die kommuniziert werden sollen, bleiben ungelesen und alle platzierten Angebote bleiben ungenutzt. Dem wirkt man entgegen, indem man ständig die Gästemappe prüft, pflegt und mangelhafte Seiten austauscht. Der dadurch entstehende Aufwand für Mitarbeiter und Material scheint überschaubar. Wenn man sich aber dessen bewusst wird, dass diese Probleme schier endlos immer wieder auftauchen werden, kann man schnell resignieren.

Die einfachste Lösung stellt natürlich die Entfernung der Gästemappe aus dem Hotelzimmer dar, aber wie kann nun der Hotelier alle relevanten Informationen und Angebote an den Gast kommunizieren? Ein Verzicht auf die Gästemappe scheint undenkbar. Wenn man doch nur immer wüsste wann eine Gästemappe und vor allem warum sie nicht mehr aktuell ist, wäre das Leben doch viel einfacher.

SuitePads Device Warning bietet einen Überblick über veraltete Gästemappen

SuitePad, die digitale Gästemappe, hat einen Weg gefunden, den Hotelier über das metaphorische Eselsohr im Gäste A-Z zu informieren, sodass dieser zeitnah und gezielt reagieren kann. Das Device Warning ist ein Benachrichtigungssystem, welches den Hotelier per E-Mail über die Geräte informiert, die nicht auf dem aktuellsten Stand sind.

Warning_Mail.png

SuitePads werden regelmäßig über das Netzwerk automatisch aktualisiert, um immer den aktuellsten Inhalt wiederzugeben und natürlich um Push Nachrichten an die Gäste versenden zu können. Geschieht diese Aktualisierung nicht, können dem Gast interessante Informationen und Angebote entgehen. Aus unterschiedlichsten Beobachtungen und Auswertungen dieser haben wir festgestellt, dass die häufigsten Gründe für ein Ausbleiben der Aktualisierung ein niedriger Batteriestatus oder eine schwache WLAN Verbindung sind. Lokale Probleme, die glücklicherweise auch vor Ort gelöst werden können und das schnell und einfach.

SuitePad Device Report

Überprüft werden kann das im Backend des Systems. Dieses Backend lässt sich auf jedem Computer einsehen und somit auch alle SuitePads, die dort in einer Geräteliste hinterlegt sind. Auf dieser Liste kann der Benutzer auf den ersten Blick den aktuellen Status jedes einzelnen Gerätes einsehen und überprüfen, wie stark die WLAN Verbindung und wie hoch der Akkustand ist. Um es noch einfacher zu machen lässt sich eine automatische Benachrichtigung einrichten, welche dem Hotelier täglich per Email eine Liste von Geräten zukommen lässt, die laut der erwähnten Geräteübersicht nicht aktuell scheinen. Diese Benachrichtigung kann nun direkt an den Haustechniker oder die Hausdame weitergeleitet werden, die wiederum sofort und schnell reagieren und die SuitePads vor Ort prüfen und wieder aktualisieren können.

Eine aktuelle und vor allem gepflegte Gästemappe ist die beste Grundlage für eine produktive Kommunikation mit dem Hotelgast. Um diesen Status zu erreichen und zu halten, hat SuitePad das Device Warning für seine Kunden eingeführt. Durch eine klare Übersicht erleichtert diese Funktion im täglichen Geschäft die stete Aktualisierung der Gästemappe und ist somit ein stiller Garant für einen erfüllten Aufenthalt. 

 

Topics: SuitePad

Robert Helfrich

Robert Helfrich

Als Customer Success Manager entwickelt Robert zusammen mit unseren Kunden Strategien, die zum nachhaltigen Erfolg von SuitePad in den Hotels beitragen. Zu den Kunden von Robert gehören Dorint, Jumeirah, Welcome Hotels, Roomers, Upstalsboom und weitere erfolgreiche Hotelketten.

Verwandte Artikel