- Aktualisiert am 15.10.18 -

Der Hospitality Industry Club (HIC) ist eine Gemeinschaft von Anbietern in der Hotelbranche. Auf seiner AbendCamp Roadshow durch Europa war der HIC am 19. September zu Gast bei SuitePad.

HIC_600x386_2.jpg

Etwa 50 Teilnehmer, quer durch die Berliner Hotellerie, fanden sich ein um über spannende Themen wie digitale Kommunikation, den Einfluss von OTAs, Direct Bookings, den Fachkräftemangel und viele mehr zu sprechen.

Es war ein wirklich gelungener Abend, es waren Hoteliers von Serviced Apartments und großen Hotelketten genauso vertreten wie kleine familiengeführte Häuser. So entstanden lebendige und kontroverse Diskussionen.

Einig war man sich, dass man Gäste heutzutage auf allen Kanälen abholen muss, je nach dem welchen der Gast bevorzugt. Künstlichen Chat-Bots stand man relativ skeptisch gegenüber, da sie noch nicht zuverlässig alle Anfragen bearbeiten können und in Deutschland auch verhältnismäßig wenige Gäste solch einen Service nutzen. Das Potenzial wurde jedoch erkannt, sollten sich die Bots in den nächsten Jahren stark weiter entwickeln. Denn so ließe sich das Personal deutlich entlasten, während man Gäste dennoch jederzeit individuell betreuen kann. 

Personal oder besser gesagt Personalmangel war auch sonst ein großes Thema. Wie kann man Menschen für die Arbeit in der Hotellerie begeistern und dann vor allem auch im eigenen Unternehmen halten? Die meisten Anwesenden stimmten überein, dass höheres Gehalt allein nicht die Lösung ist, auch wenn es natürlich hilft. 

HIC_600x386_3.jpg

Viel mehr sollten flexible Aufgabenbereiche, mehr individuelle Verantwortung und insbesondere auch eine höhere Anerkennung große Anreize schaffen.

Hier kann man viel von Start-Ups lernen, die es ganz besonders schaffen, ein Gemeinschaftsgefühl zu kreieren, wo sich jeder Mitarbeiter stark mit dem Unternehmen identifiziert und einbringt. Dabei ergab sich auch, dass die Mitarbeiter vor Ort mit Ihrer Persönlichkeit und individuelle Angebote und Bonusoptionen für Gäste die wichtigsten Waffen im Kampf gegen Portale wie Booking.com sind und weiter forciert werden sollten.

Die Hotelbetriebe sind so unterschiedlich, wie die Gäste auch. Gerade deswegen war es sehr bereichernd, die verschiedenen Ansichten und Lösungsansätze für die großen Herausforderungen der Hotellerie zu erfahren. Uns hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht, das Event bei uns durchgeführt zu haben - so haben wir unser Büro auch noch nie gesehen. Wir freuen uns schon auf die nächste Gelegenheit.

Weitere Termine für das HIC AbendCamp finden Sie auf der Seite des Hospitality Industry Club unter http://hospitalityindustry.club/. Wenn Sie über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden möchten, können Sie hier unseren SuitePad Newsletter abonnieren.

Topics: SuitePad

Daniel Rotner

Daniel Rotner

Daniel Rotner ist seit zwei Jahren bei SuitePad im Vertrieb als Key Account Manager tätig. Vor SuitePad studierte er Wirtschaftsmathematik, auch in Berlin.

Verwandte Artikel