<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=741248806989280&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

- Aktualisiert am 19.09.22 -

Lesen Sie in dieser Erfolgsgeschichte wie ein Traditionshotel mit modernen In-Room Tablets am Puls der Zeit liegt.

Mitarbeitende finden, halten und motivieren – drei Herausforderungen, die die Hotellerie aktuell allzu gut kennt. Herausforderungen, über die schon unzählige Male medial diskutiert, philosophiert und informiert wurde. Ganz praktikable Lösungsansätze finden Hotels meist von selbst, wie das Vier-Sterne-Haus Lenzerhorn in der Schweiz.

ein Haus mit Geschichte und viel modernem Flair

Gäste, die im Spa- & Wellnesshotel Lenzerhorn die Seele baumeln lassen, entspannen und sich rundherum wohlfühlen, schätzen den Service und das Ambiente eines der ältesten Häuser in der Lenzerheide. Das Sterne-Hotel ist eines von fünf Hotels der AlpinTrend-Gruppe. Mitten im charmanten Alpental genießen Gäste beeindruckende Wander- und Radwege, Skipisten und faszinierende Sehenswürdigkeiten. Ausgangspunkt sind die 54 Zimmer und drei Ferienappartements des Hotels Lenzerhorn sowie des Haus Spescha, eine Dependance des Hotels. Beide Häuser sind liebevoll und erfolgreich geführte Traditionshäuser mit einer gelungenen Kombination aus Altbewährtem und modernem Flair mit hohem Serviceanspruch.Hotel Lenzerhorn Doppelzimmer

Was alle Zimmer eint ist das SuitePad, ein 8-Zoll großes In-Room Tablet zur digitalen Gästekommunikation mit hohem Mehrwert – für die Gäste und das Hotelteam.

„Mit unseren Hotels sind wir am Puls der Zeit. Gut ausgebildete, engagierte Mitarbeitende an allen Schnittstellen sind unerlässlich. Weniger Service zu bieten oder Gästen längere Wartezeiten zuzumuten ist keine Option für unser Haus, auch wenn das Team mal kleiner ist. Personal mit einfachen Tätigkeiten, wie das Bestücken der Gästemappe zu binden, können wir uns kaum erlauben. Umbuchungswünsche der Spa-Gäste oder Tischreservierungen im Restaurant zu organisieren, kostet wertvolle Zeit, die anders eingesetzt zu mehr Gästekomfort führt“, so Sofia de Anta, Leiterin Marketing und Verkauf der AlpinTrend-Gruppe.

Jede Arbeit, die das SuitePad übernimmt, muss das Hotelpersonal nicht leisten – egal ob an der Rezeption, im Restaurant oder im Spa-Bereich. Die digitale Man-Power des SuitePad unterstützt das Personal in vielen Abteilungen. „Unser Ziel ist es, Prozesse zu verschlanken, Personal zu entlasten und dabei nicht am Service zu sparen. Das SuitePad ist dafür ideal“, erklärt Sofia de Anta weiter.

Ein digitaler Kollege

Das Hotel Lenzerhorn digitalisiert Prozesse, die dafür gut geeignet sind. Vor allem zeitintensive Aufgaben stehen hierbei im Fokus: das Ausdrucken von Informationen, die Gästemappenaktualisierungen, Telefonate zur Terminverschiebung u.v.m. Je mehr solcher Prozesse digitalisiert werden können, desto mehr wertvolle Freiräume für andere Tätigkeiten ergeben sich.

„Gleichzeitig bietet das SuitePad eine schnelle, direkte Reaktion unseres Teams und es unterstreicht unseren Anspruch an eine moderne Gästekommunikation“, führt Sofia de Anta weiter aus.

Welche Tische im Restaurant abends noch frei sind, wird unmittelbar auf dem Tablet angezeigt, ebenso wie freie Termine im Spa. Gäste können in Ruhe nach dem richtigen Tisch oder dem perfekten Termin suchen. Informationen zum Ausleihen von Fahrrädern, Shuttleservicezeiten, Autoverleih, Eventüberblicke oder saisonale Angebote – alles ist ansprechend im CI der AlpinTrend-Gruppe visualisiert und direkt anklickbar.Lenzerhorn SuitePad Mockup

Auch Partnerbetriebe, die zur AlpinTrend-Gruppe gehören, wie Restaurants und der Erlebnisberg Pradaschier, sind mit ihren Eckdaten zu finden. Die Gäste erkennen, dass rund um das Hotel Lenzerhorn weitere gastronomische Attraktionen der Gruppe inmitten der Bündner Bergwelt warten. Für die perfekte Visualisierung nutzt die AlpinTrend-Gruppe in allen Hotels in der Lenzerheide SuitePads, zusammen fast 170 In-Room Tablets. Das Team rund um das Hotel Lenzerhorn will alle Möglichkeiten, die die digitale Welt des SuitePads bietet für sich und seine Gäste nutzen.

Bereits in Planung: Gäste sollen Spa-Behandlungen in den Wellnesseinrichtungen der anderen Hotels, die zur Gruppe gehören, über das SuitePad buchen können. Mittelfristig sollen so auch Tische in allen Partnerrestaurants buchbar sein.

Der digitalen Vernetzung sind kaum Grenzen gesetzt und die Effizienz des Gästeservice kann signifikant gesteigert werden, mit nur wenigen Klicks.

So kann die Möglichkeit des digitalen Buchens von Spa-Terminen die Buchungsanzahl erhöhen. Die persönliche Hemmschwelle, abends noch einmal zur Rezeption zu gehen, um einen Termin für den nächsten Morgen anzufragen, fällt weg. Die eigene Bequemlichkeit muss nicht überwunden werden, im Gegenteil, eingekuschelt in einen gemütlichen Bademantel auf dem bequemen Hotelbett kann in aller Ruhe nach einem passenden Termin gesucht werden – hier fängt die Entspannung bereits bei der Buchung an. Es wird in Echtzeit gebucht und ist für das Spa-Team sofort einsehbar. Dasselbe gilt für Terminänderungen.

Hotel Lenzerhorn Superior DoppelzimmerDie Bedienung des 8-Zoll großen Tablets ist für die meisten Gäste absolut intuitiv. Obwohl sich einige Gäste weiterhin direkt an die Rezeption wenden, nutzen die meisten den digitalen Service. „Für die jüngeren Gäste ist die Nutzung gar kein Problem, aber auch die meisten der älteren Generation sind digital sehr affin, zudem lässt sich die Nutzung des SuitePad schnell und verständlich erklären“, fasst Sofia de Anta ihre Erfahrungen zusammen.

Die unkomplizierte und direkte Art Spa-Behandlungen zu buchen, ist bei den Gästen im Hotel Lenzerhorn besonders beliebt. Ebenso wie die breite Informationsvielfalt über die Lenzerheide, die das SuitePad bietet. Unzählige Verlinkungen führen die Gäste von den allgemeinen Informationen direkt zu den gewünschten Seiten. „Mit dem SuitePad können wir inzwischen fast jede Art der Kommunikationsaufnahme abdecken, jeder Gast findet sich bei uns und unseren Angeboten wieder“, so Sofia de Anta weiter.

Hygienisch, stilgemäß, effektiv

Zudem ist das Thema Hygiene und Putzfreundlichkeit ein großes Plus. Im Vergleich zu den ledergebundenen Gästemappen ist die Tablet-Oberfläche ein echter Gewinn für das Housekeeping. Denn das Tablet kann problemlos gereinigt werden – schnell und hygienisch.

„Es ist leicht, nicht zu groß, nicht zu klein, intuitiv bedienbar, hochwertig und passt in Haptik und Optik zu unserem Qualitätsanspruch, kurz gesagt, es ist stilgemäß“, schließt Sofia de Anta ab.

Für das Schweizer Hotel Lenzerhorn der AlpinTrend-Gruppe gehören die SuitePads inzwischen zum festen Alltag. Sie haben Zeit und Raum für neue Aufgaben und Dienstleistungen geschaffen, die Gästekommunikation professionalisiert und bringen eine hohe Nutzerfreundlichkeit und Gästeakzeptanz mit.


Lesen Sie weitere Erfolgsgeschichten unserer Kunden und informieren Sie sich über verschiedene Einsatzmöglichkeiten von SuitePad.



Copyright: Hotel Lenzerhorn & SuitePad
Veröffentlicht am 9. September 2022

PRODUKTDEMO VEREINBAREN


Jacqueline Koch

Jacqueline Koch

Als freie Journalistin im Bereich Architektur, Design und Smart Home schreibt Jacqueline Koch über neueste Trends und die Umsetzung in Print- und Online-Medien.

Verwandte Artikel